Gladbach gelingt verdienter Auftaktsieg

06.08.2022: Borussia Park (Möchengladbach)

Borussia Mönchengladbach – TSG Hoffenheim 3:1

Das Auftaktspiel begann für die Borussen sehr gut. Die erste Viertelstunde besaßen sie deutlich mehr Ballbesitz und ließen die Hoffenheimer hinter dem Ball laufen. Doch Schüsse aufs Tor gab es bis dahin keine. Nach zwei Fouls in kürzester Zeit musste sich dann Stefan Posch mit einer Roten Karte vom Spielfeld verabschieden.

Nach drei Minuten gab es dann auch die erste große Chance für die Fohlen. Nach einem geblockten Schuss nach einer Ecke wurde Thuram in Szene gesetzt und ehe der Ball im Netz versenkt werden konnte wurde er vom Keeper Baumann daran gehindert.

Trotz dieser Möglichkeit waren es dann drei Minuten später die TSG, die in Führung gegangen sind, denn Skov schaltete blitzschnell und knallte den Ball aus neun Metern ins Netz.

Bis kurz vor Ender der ersten Halbzeit hatten die Borussen mit diesem Rückstand zu knabbern, doch eine Minute vor Ende der regulären Zeit stand es auf einmal 1:1. Mit einem Fallrückzieher nach einer Standard Situation gelingt es Bensebaini dann auf spektakuläre Art und Weise in der 44. Minute den Ausgleich zu erzielen.

In der zweiten Halbzeit waren die Borussen dann Spiel bestimmender. Doch bis auf einzelne gefährliche Aktionen wie in der 62. Minute von Plea, der nur ganz knapp den langen Pfosten verfehlte, bekamen die Fohlen nicht das, bis zu diesem Zeitpunkt verdiente  Tor.

Allerdings gab es dann 20 Minuten vor Schluss die Belohnung, in der 71. Minute nach einem Traumpass genau durch die Abwehr und auf Marcus Thuram, blieb dieser cool und überwindete Baumann mit einem Schuss zum 2:1. Sieben Minuten Später kam dann die Entscheidung durch Nico Elvedi der nach einem von Plea über Brut Larsen  hinweg gechippten Ball sich nicht zweimal bitten lässt und die Kugel zum 3:1 in der 78. Minute versenkt. Damit starteten die Borussen mit einem hochverdienten 3:1 optimal in die Saison.  

Robert Skov(25‘)

Ramy Bensebaine (44‘)

Marcus Thuram (71‘)

Nico Elvedi (78‘)

Zuschauer: 49.659

Foto: D.Päffgen
Bericht : D.Bagala